Aktuell gibt es 221 Rezepte in 6 verschiedenen Kategorien!

 
Bootstrap Slider
Curry à la Fretti: Eingesandt von Fretti | am 6 Jan 2016
Aufgenommen in: Hauptgerichte
Zutaten

Ihr benötigt für die Beilage:

Hier gibt es mehrere Varianten - je nach Geschmack:

Reis - der Klassiker.
Für 2 Personen braucht ihr ca. 100-150g - das könnt ihr je nach Hungergefühl aber variieren.

Süßkartoffel - für die Feinschmecker unter euch
Da die meistens recht groß sind, reichen 2 Stück. Die solltet ihr am besten in kleine Würfel schneiden und vorkochen, dann könnt ihr sie später zu eurem fertigen Curry hinzufügen

Blumenkohl - für die Low Carber unter euch
Klitzeklein schnibbeln und im Wasser bissfest kochen - ist eine tolle Alternative zu Reis, wenn man ein wenig kürzer treten möchte was Kohlenhydrate angeht!

Weitere Zutaten:
400g Hähnchenbrustfilet
400ml Kokosmilch
1 Paket Snackpaprika
2-3 Mörchen (falls ihr auch hier die kleineren in der Snackvariante nehmt so wie ich, dürfen es auch gerne 4-5 Stück sein)
1 rote Zwiebel
etwas Ingwer (ca. 2cm Stück)
1 Knoblauchzehe
Kokosöl (zum Anbraten)

Zum Würzen:
Salz, Pfeffer, jede Menge Currypulver und Kurkuma

Optional:
Rote Currypaste (für die, die es gerne scharf mögen)

Kochutensilien:
Wokpfanne (es geht auch jede Andere, sie sollte nur einen höheren Rand haben wegen der Kokosmilch)

Zubereitung

Zuerst das Fleisch in kleine, mundgerechte Stücke und die Zwiebel in Würfel schneiden.
Ich empfehle außerdem, die Snackpaprika, sowie die Mörchen bereits vorzubereiten und zu schneiden. Auch hier bevorzuge ich kleine würfelartige Stücke. Aber das kann je nach Geschmack variieren.

Das Fleisch wird zuerst in etwas Kokosöl angebraten und mit Salz, Pfeffer und ordentlich Curry gewürzt. Wenn das Fleisch rundherum nicht mehr rosa ist, könnt ihr die Zwiebeln hinzufügen. Die werden dann auch einen Augenblick mit angebraten. Danach folgen der klein geschnittene Knoblauch und der Ingwer. In der Zeit könnt ihr auch bereits euren Reis aufsetzen. Einen Topf Wasser mit etwas Salz und wahlweise ein bisschen Gemüsebrühe (in Pulverform aus dem Glas, eine kleine Teelöffelspitze reicht schon) erhitzt werden.

Solltet ihr Süßkartoffel gewählt haben, schneidet diese ebenfalls in kleine Würfel. Diese kann in einem Topf Wasser mit einer Prise Salz gegart werden.

Solltet ihr den Blumenkohl gewählt haben, schnibbelt diesen zuerst klitzeklein, damit ein wenig das Gefühl von Reis entsteht und gart ihn dann in einem Topf Wasser mit etwas Salz.

Euer Fleisch sowie die Zwiebeln sollten nun soweit sein, dass ihr das restliche Gemüse hinzufügen könnt. Dünstet es nur kurz mit in der Wokpfanne an und fügt dann die Kokosmilch hinzu. Jetzt wird erneut mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und ordentlich Curry gewürzt. Wer es etwas schärfer mag, fügt noch vor der Kokosmilch etwas rote Currypaste hinzu.

Euer Gemisch aus Gemüse und Fleisch darf dann etwas in der Kokosmilch vor sich hinblubbern. Das Gemüse sollte schön weich sein, aber noch ein wenig Bissfestigkeit besitzen. Ist dieser Status erreicht, seid ihr fertig und könnt euch auf dieses leckere Gericht stürzen. Mahlzeit! :-)

P.S. Die ganz Faulen unter euch dürfen natürlich auch den Reis, die Süßkartoffel oder den Blumenkohl einfach zum Schluss in die Pfanne geben und alles unter das Curry rühren. Schmeckt genauso gut! ;-D

Berühre die Bilder mit dem Mauszeiger, um zu scrollen:
Curry à la Fretti
Kommentare zu diesem Rezept (0):

Es gibt noch keine Reaktionen auf dieses Rezept. Auf der rechten Seite kannst Du gern einen Kommentar schreiben!

 

Rezept-Links:

Neues Rezept vorschlagen Hinweis zu diesem Rezept senden Rezept weiterempfehlen Version zum Ausdrucken

Schreibe einen Kommentar:

Spamschutz! Bitte Code eingeben: Code:

Blättern in der Speisekarte:

Andere Rezepte in dieser Kategorie:

Kartoffelrolle gefüllt mit Hackfleisch Quarkauflauf mit Kräutern Champignon-Filetpfanne Entenbrust auf Portweinsauce und Mohnknödeln Nudeln mit Lachs-Käse-Soße

So oft wurde dieses Rezept angesehen: 000866

 

 


 

Vielen Dank - Dein Kommentar wird in Kürze freigeschaltet!